SystemDFree Mastodon Instanz SystemDFree PeerTube Instanz SystemDFree Mattermost Instanz SystemDFree SearX Instanz SystemDFree PrivateBin Instanz

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

gosia

  • Mitglied
  • ***
  • 208
Schulamt Bern rudert bei Open Source zurück
02. Dezember 2019, 11:23:31
Schulamt Bern rudert bei Open Source zurück

manchmal verstehe ich die Welt nicht mehr und werde leicht pessimistisch. Warum liest man immer wieder solche Meldungen und gibt es nicht auch mal positives aus dieser Richtung zu hören?
Aber auch wenn ich lese, daß ein IT-Dienstleister 13,7 Millionen Schweizer Franken dafür bekommt, daß er die Kombination von Collabora Office und Apple iPads vorschlägt, ich weiss nicht recht. Ist das nicht eine sehr schlechte Wahl und Kombination und kann man bei iPads überhaupt von Open Source bzw. Unterstützung offener Standards reden?
Jedenfalls werden den 13 Millionen Franken jetzt noch viele viele Franken an Lizenzkosten für Microsoft Word, Excel und Powerpoint hinterhergeworfen.

viele Grüße gosia

Linkback: https://systemdfree.de/neuigkeiten-aus-aller-welt/28/schulamt-bern-rudert-bei-open-source-zuruck/512/

*

xxx

  • Mitglied
  • ***
  • 21
Lobbyismus, Politik usw.

Es gäbe sehr viele positive Beispiele, die werden wenn überhaupt nur am
Rande erwähnt.

Alleine in der EU gibt es diverse Länder, die opensource schon ewig einsetzen.
Wenn unsere Manipulations-Presse darüber andauernd berichten würden,
gäbe es Ärger mit den Lobbyisten, Politikern.

Auf die schnelle fallen mir Spanien und die Niederlande ein. Es gibt aber viel
mehr Länder, die opensource schon ewig erfolgreich nutzen und sogar gesetzlich
fest geschrieben haben.

In Deutschland wird immer nur Gelabert und dann das Gegenteil gemacht.

mfg

GNU and Linux are just a small part of the overall systemd operating system

*

Daemon

  • Administrator
  • *****
  • 840
  • Geschlecht: Männlich
Ich glaube in Russland wird das auch demnächst vorgeschrieben.
I'm worse at what I do best and for this gift I feel blessed

*

xxx

  • Mitglied
  • ***
  • 21
Hier mal ein interessanter link aus dem Jahre 2013!

Europas Behörden vertrauen zunehmend auf Open-Source-Software

Seit dem blockieren Regierungen aus Geldgier das fortschreiten wo sie nur können.

Ohne feste Gesetze und drastische Strafen wird das nie so richtig voran gehen.

Deutschland sieht ja nun was sie von ihrer Kurruption haben. Nun müssen Fachkräfte aus
anderen Ländern geholt werden. Weil unsere Hohlbirnen nur mit Windows daddeln können.
Und geistig zurück Gebliebene nur Bullshit in den sozialen Medien absondern können.

Wenn in diesen unserem Lande damals die Kids schon in der Grundschule richtiges IT
gelernt hätten, hätten wir heute eigene Fachkräfte.

Aber hier wird das Volk absichtlich dumm gehalten ;)

Wir könnten nicht nur in Deutschland, sondern in der ganzen EU übergreifend schon
viele open-source Anwendungen und eventuell Betriebssysteme am laufen haben.

Man muß es nur wollen.

mfg


Letzte Änderung: 05. Dezember 2019, 06:15:25 von xxx

*

Schmidt

  • Mitglied
  • ***
  • 13
...Aber hier wird das Volk absichtlich dumm gehalten ;)

Und die Nummer geht tiefgreifend auf, siehe letzte Piesa Studie.
Da wird es zukünftig noch schwärzer aussehen, was die geistige Kompetenz in D angeht.

MIr fallen schon länger in Foren, selbst in Online Medien regionaler Tageszeitungen die fehlenden Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse auf. Da rede ich nicht von schnell vertippten Buchstaben die auf der Tastatur nebeneinander liegen. Ein "Journalist" beschrieb letzthin einen Unfall. Das Fahrzeug krachte in die Betongabsperrung.

Ebay Kleinanzeigen, die Kategorie "Zu Verschenken", die hat hier schon fast comedystatus.

Servus

*

Roberto

  • Mitglied
  • ***
  • 380
  • Geschlecht: Männlich
  • Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet
Ich glaube in Russland wird das auch demnächst vorgeschrieben.
Stimmt, in Russland wird demnächst auch russlische Software vorgeschrieben.
Ob diese Software allerdings open source und zum Wohl des Users ist, wage ich zu bezweifeln ???

https://www.golem.de/news/russland-putin-unterschreibt-gesetz-zu-russischer-pflichtsoftware-1912-145344.html
Drum lächle und sei froh, denn es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh ... und es kam schlimmer ;)

*

rhody

  • Mitglied
  • ***
  • 3
Hallo Roberto,
auch in Russland gibts open source. Russische Software vorgeschrieben bedeutet Schluß mit dem Monopol von Microsoft und google.Das bedeutet auch Schluß mit der Überwachung und Spionage von USA (CIA,NSA &Co).Russische Netze und Institutionen werden täglich massiv von USA angegriffen.Viel mehr als umgekehrt.USA beauftragt zur Spionage auch die eigenen Vasalen.Jetzt werden die Angriffe stark eingeschränkt.

*

gosia

  • Mitglied
  • ***
  • 208
Hallo rhody,
Das bedeutet auch Schluß mit der Überwachung und Spionage von USA
naja, das "übernimmt" der russische FSB mit dem SORM-3 Programm im Inland. Welch ein Fortschritt ;)

viele Grüße gosia

*

rhody

  • Mitglied
  • ***
  • 3
Hallo gosia,
die aggressive Spionage und Attacken von USA überschreiten alle möglichen Grenzen. Russland hat das Recht die eigene Souveränität zu verteidigen und tut es.Zu diesem Zweck dient auch eine neue "Bufforzone", die die russische Netze schützt.Unsere Propaganda nennt das Zensur und die naiven Menschen kapieren das nicht, daß diese technische Umsetzung eine Verteidigung gegen amerikanischen Attacken ist

*

gosia

  • Mitglied
  • ***
  • 208
Hallo rhody,
ah "Pufferzone", welch ein schöner Euphemismus. Ich erinnere mich, die Mauer hiess ja auch nicht Mauer, sondern "antifaschistischer Schutzwall" und sollte vor den bösen Bonner Ultras schützen.
Es kommt immer auf die Wörter und die Sprache an, dann glauben wir auch an "two plus two equals five", das hat uns schon Orwell gezeigt.

viele Grüße gosia