Electronic Frontier Foundation The Linux Foundation Linux Kernel

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Daemon

  • Administrator
  • *****
  • 768
  • Geschlecht: Männlich
Linux Kernel und SecureBoot
05. April 2018, 10:44:04
Zitat
Mit einer Reihe von Patches soll ein laufender Linux-Kernel vor Veränderungen geschützt werden. Die Verknüpfung dieses sogenannten Kernel-Lockdown erregt Chefentwickler Torvalds, der diese Funktion so nicht möchte. Red-Hat- und Google-Entwickler versuchen zu intervenieren.
Am besten finde ich das:
Zitat
Auf die Erklärungsversuche scheinen sowohl Lutomirski als auch Torvalds aber nicht recht eingehen zu wollen. Beide vermuten vielmehr, dass mit den Patches eine nicht genannte Agenda umgesetzt werden solle und die beteiligten Entwickler zumindest einen Teil ihrer Beweggründe für die Patches absichtlich verschweigen.

Und hoffentlich bleibt er dabei:
Zitat
Sollte sich nichts Grundlegendes an den Konfigurationsoptionen für die Lockdown-Funktion ändern, wird Torvalds in seiner Position als Hauptverantwortlicher für den Kernel den Code nicht einpflegen.
Linux-Kernel Archive: Re: [GIT PULL] Kernel lockdown for secure boot


Quelle:
Secure Boot: Linux-Community streitet über Kernel-Lockdown - Golem.de

Linkback: https://systemdfree.de/neuigkeiten-aus-aller-welt/28/linux-kernel-und-secureboot/307/
I'm worse at what I do best and for this gift I feel blessed

*

LuMI

  • Mitglied
  • ***
  • 217
Re: Linux Kernel und SecureBoot
05. April 2018, 11:21:39
Man soll zuerst überlegen wozu SecureBoot und UEFI gut sein soll und wer eigentlich dahinter steckt.
Dann wird schnell klar was "nicht genannte Agenda" tatsächlich bedeutet.

MfG
Status: inaktiv

*

Daemon

  • Administrator
  • *****
  • 768
  • Geschlecht: Männlich
Re: Linux Kernel und SecureBoot
05. April 2018, 11:25:52
War das jetzt auf mich bezogen mit "man sollte zuerst überlegen"?




*

LuMI

  • Mitglied
  • ***
  • 217
Re: Linux Kernel und SecureBoot
05. April 2018, 11:33:27
War das jetzt auf mich bezogen mit "man sollte zuerst überlegen"?
Nein, auf alle die den Artikel lesen.

MfG

*

Daemon

  • Administrator
  • *****
  • 768
  • Geschlecht: Männlich
Re: Linux Kernel und SecureBoot
05. April 2018, 11:52:40
Achso, ok.

Ja, deswegen finde ich ja die Aussage von der "nicht genannten Agenda" interessant. L.T. ahnt/weiß bestimmt was da im Busch ist, und hoffentlich hält er dagegen.

*

LuMI

  • Mitglied
  • ***
  • 217
Re: Linux Kernel und SecureBoot
05. April 2018, 12:42:34
Ja, deswegen finde ich ja die Aussage von der "nicht genannten Agenda" interessant. L.T. ahnt/weiß bestimmt was da im Busch ist, und hoffentlich hält er dagegen.
Linus sagte doch:


Zitat
Those goals are not the *users* goals.
Be honest now. It wasn't generally users who clamored for it.
Linux-Kernel Archive: Re: [GIT PULL] Kernel lockdown for secure boot

MfG

*

Daemon

  • Administrator
  • *****
  • 768
  • Geschlecht: Männlich
Re: Linux Kernel und SecureBoot
05. April 2018, 12:55:24
Soweit hatte ich nicht gelesen.

Am besten finde ich immer noch die Begründungen der Leute. Aber man merkt ja wer diese Patches eingereicht hat, ich sag nur Google und RedHat. Ganz ehrlich, die sollen sich einen anderen Spielplatz suchen und aufhören uns so ein Dreck unterzujubeln. MS Windows wäre doch geeignet dafür.

Und dann noch die technische Seite des Patches: wenn UEFI mit SecureBoot an ist, kann man nicht mal mehr als root irgendwas machen geschweige denn sich überhaupt als root anmelden/identifizieren. Ticken die noch ganz sauber?

*

gremlin

  • Mitglied
  • ***
  • 16
Re: Linux Kernel und SecureBoot
06. April 2018, 04:09:24
Wer weiss von welchen Herrn der Linus und Co gerade in der USA schon lange unter Druck gesetzt werden.

*

kadse

  • Mitglied
  • ***
  • 80
Re: Linux Kernel und SecureBoot
06. April 2018, 19:04:25
Soweit hatte ich nicht gelesen.

Am besten finde ich immer noch die Begründungen der Leute. Aber man merkt ja wer diese Patches eingereicht hat, ich sag nur Google und RedHat. Ganz ehrlich, die sollen sich einen anderen Spielplatz suchen und aufhören uns so ein Dreck unterzujubeln. MS Windows wäre doch geeignet dafür.

Und dann noch die technische Seite des Patches: wenn UEFI mit SecureBoot an ist, kann man nicht mal mehr als root irgendwas machen geschweige denn sich überhaupt als root anmelden/identifizieren. Ticken die noch ganz sauber?
Na ob MS da so geeignet wäre, die reichen schon lange auch Kernelpatches ein.
Tja, wer die Bösen erst mal rein lässt ...
poet poet poet und viele Andere 8)
Devuan 2.0