Electronic Frontier Foundation The Linux Foundation Linux Kernel

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

virtual-dev

  • Mitglied
  • ***
  • 312
  • Geschlecht: Männlich
Zitat
Keine Updates mehr für Treiber und Geforce Experience: Ab sofort will Nvidia ausschließlich die die 64-Bit-Versionen von Windows und Linux unterstützen. Auch der Support der Fermi-Architektur läuft aus.

Das Unternehmen Nvidia hat in seinen Foren bekanntgegeben, ab sofort keine Updates mehr für die 32-Bit-Versionen der Game-Ready-Treiber seiner Grafikkarten anzubieten. Ausdrücklich genannt werden "Leistungsverbesserungen, neue Funktionen und Fehlerkorrekturen". Lediglich "kritische Sicherheitslücken" sollen weiterhin behoben werden, und zwar bis Januar 2019. Auch die Software Geforce Experience wird nur noch für 64-Bit-Betriebssysteme weiterentwickelt.
https://www.golem.de/news/geforce-nvidia-beendet-unterstuetzung-fuer-32-bit-betriebssysteme-1804-133718.html

Linkback: https://systemdfree.de/kernel-und-hardware/6/nvidia-beendet-unterstutzung-fur-32-bit-betriebssysteme/312/

*

LuMI

  • Mitglied
  • ***
  • 217
Wenn Nvidia Linux weiter unterstützt wie bisher, ist das eine gute oder schlechte Nachricht?

MfG
Status: inaktiv

*

virtual-dev

  • Mitglied
  • ***
  • 312
  • Geschlecht: Männlich
Hmm, für die Millionen User ist es wohl nicht so schön, wenn sie
gar keine Treiber mehr bekämen.

Als nächster Schritt, wird eventuell der open-source-Anteil, der eh
fast unbrauchbar ist, komplett gestrichen ;)

Hier eine Liste, die schon mal überhaupt keinn Support mehr bekommen:

Zitat
Adieu, Fermi!
Nvidia kappt auch die die Unterstützung für Grafikkarten, die eine GPU mit Fermi-Architektur verwenden. Für solche Karten soll es ab dem April 2018 keine neuen Grafiktreiber mehr geben – Ausnahme sind auch hier wiederum kritische Sicherheits-Updates, die Nvidia ebenfalls noch bis Januar 2019 anbieten will. Betroffen sind insgesamt 72 Desktop- und Mobil-Grafikkarten, die noch auf Fermi-GPUs aufsetzen. Beispielsweise handelt es sich dabei um die Modelle GeForce 605, GeForce 610/620M, GeForce 710/720M, GeForce 800/810/820M, GeForce GT 420/430/440, GeForce GT 520/530/540/545, GeForce GT 610/620/630/640/645, GeForce GT 705/730, GeForce GTS 450, GTX 460/470/480, GeForce GTX 550 Ti, GTX 555/560/560 Ti, GeForce GTX 570/580/590 sowie GeForce GTX 670M und GTX 675M. In Nvidias Support-Bereich ist eine vollständige Liste aller betroffenen Grafikkarten hinterlegt.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Nvidia-kappt-Treiber-Support-fuer-72-Grafikkarten-ab-sofort-nur-noch-64-Bit-Treiber-4013071.html

Ich muss mal suchen ob meine "NVIDIA GM107GLM [Quadro M620 Mobile] auch
dabei ist"
Wäre doch super, wenn man sich ein Notebook nagelneu für über 2000€ kauft
und es dann keinen Support bekommt.

Ich nutze zwar die Freien Treiber und Haupsächlich die Intel, aber trotzdem.

*

Daemon

  • Administrator
  • *****
  • 768
  • Geschlecht: Männlich
Off-Topic: zeigenverstecken
Wie sind denn die AMD Treiber?
Ich überlege schon die ganze Zeit mir den Ryzen 2400G zu holen und die integrierte GPU zu benutzen. Habe aber gelesen dass diese unter Linux noch nicht gut laufen soll.
I'm worse at what I do best and for this gift I feel blessed

*

kadse

  • Mitglied
  • ***
  • 80
Ich vermute mal, dass das Neue Zeugs auch erst ausreifen muss. Die älteren liefen seit Jahren gut.

Aber nun kam tonnenweise neuer code für Vulkan in den Kernel.

Allgemein liest man recht gutes über AMD, vor allem was open-source betrifft.
Devuan 2.0

*

LuMI

  • Mitglied
  • ***
  • 217
Off-Topic: zeigenverstecken
Wie sind denn die AMD Treiber?
Ich überlege schon die ganze Zeit mir den Ryzen 2400G zu holen und die integrierte GPU zu benutzen. Habe aber gelesen dass diese unter Linux noch nicht gut laufen soll.

Ich lese immer wieder über Probleme mit Nvidia.

AMD is the Way to go.

Linus Torvalds To Nvidia - "Fuck You" - YouTube
Linus Torvalds To Nvidia - "Fuck You" - YouTube

MfG
Letzte Änderung: 09. April 2018, 19:50:23 von Daemon

*

Daemon

  • Administrator
  • *****
  • 768
  • Geschlecht: Männlich
Die Probleme kenne ich mittlerweile zu genüge. ;D Deswegen ja auch der Umstieg.
Das Video ist mittlerweile Kult! ;)

Meine Bedenken sind halt immer noch die neue APU. Keine Ahnung ob es mittlerweile besser geworden ist, der Bericht ist auch schon ein paar Wochen alt.

Will mir halt nichts kaufen was noch nicht vollständig funktioniert.

EDIT.
Außerdem hat mein neuer Monitor FreeSync (keine Ahnung ob das unter Linux relevant ist).