SystemDFree.org SystemDFree Mastodon Instanz SystemDFree PeerTube Instanz SystemDFree Mattermost Instanz SystemDFree SearX Instanz SystemDFree PrivateBin Instanz SystemDFree PrivateBin Instanz SystemDFree PrivateBin Instanz

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

djeli

  • Mitglied
  • ***
  • 60
FreeBSD und Filesysteme
21. Dezember 2017, 20:04:12
Ich möchte ins kalte Wasser springen und FreeBsd testen.

Frage:Wie verhält sich FreeBSD im Dualboot?
              Vorhanden ist Debian und Manjaro auf einer SSD.Dazu noch 2 mal Manjaro auf separaten Platten.
             
               Wie verhält es sich mit dem einbinden von ext4 Platten.

Ich würde erstmal nur eine Platte einstecken und darauf FreeBSD installieren.
Die anderen werden ausgesteckt(Man weiß ja nie).
Dann mal schauen ob ich schwimmen lerne  bzw. ob ich mit FREEBSD klar komme.
Dauert sicher ne weile aber was solls.
Hab schon mal im Handbuch gestöbert,das ist aber nur trocken Kurs.

Wenns nix ist für mich,dann sag ich nicht mehr man müsste mal FREEBSD probieren.
habs ja probiert. war nix.

Alla dann
djeli

Linkback: https://systemdfree.de/index.php?topic=177.0

*

djeli

  • Mitglied
  • ***
  • 60
Re: FreeBSD und Filesysteme
26. Dezember 2017, 16:20:26
So jetzt habe ich es Installiert.
Als Software unbedarfter doch mit einigen Hürden.
Es läuft im Moment mit Gnome 3 (wollt ich mal testen).
Mounten in Manjaro geht auch,zur Zeit nur lesend.

Meine Erfahrung zur Installation.
auto install mit ZFS funktionierte nicht.
Nach start kam immer "cannot identify Kernel"
auto install mit UFS lief dann problemlos.
Nicht vergessen das netzwerk einzustellen.
Zum booten nutze ich MBR
Beim ersten Start dann update laufen lassen.
x org installiert
gnome3 installiert.
einstellungen nach dem Wiki ergänzt.
"ee" ist der editor in der Konsole (hab da auch erstmal suchen müssen).

Schauen wir mal wie es weiter geht.

guest33

  • Gast
Re: FreeBSD und Filesysteme
28. Dezember 2017, 10:43:19
Hallo,

Zitat
Es läuft im Moment mit Gnome 3 (wollt ich mal testen).
Okay, aber wie lange Gnome3 noch mit FreeBSD zu haben ist, ist fraglich, weil Gnome3 von systemd-Komponenten Gebrauch macht.

Besser ist hier meines Erachtens Mate, zumal es mittlerweile in aktueller Version für FreeBSD zu haben ist. Ist aber auch Geschmacksache, und solange Gnome3 für FreeBSD noch verfügbar ist ...

Zitat
Es läuft im Moment mit Gnome 3 (wollt ich mal testen).
Mounten in Manjaro geht auch,zur Zeit nur lesend.
Als Austausch-Dateisystem zwischen GNU/linux und FreeBSD ist ext2 geeignet, da bei FreeBSD schon lange unterstützt und sehr robust.
ext3 / ext4 sind schreibend problematisch.
zfs bitte nicht als gemeinsames Dateisystem verwenden, da sich zfs-on-linux von den unterstützten Features zum Teil erheblich unterscheidet vom zfs in FreeBSD. Dies kann dazu führen, dass ein mit Arch Linux angelegter zpool in FreeBSD noch nicht einmal lesend importiert werden kann. Zu bedenken ist hier, dass FreeBSD eher konservativ beim Einpflegen von Features vorgeht, und das, was beim zfs-on-linux Projekt gemacht wird (so schnell wie möglich alles rein an Neuem) von FreeBSD-Entwicklern zum Teil als grob fahrlässig angesehen wird.

Kommt noch Windows mit ins Spiel, sollte ntfs benutzt werden über fuse (ntfs-3g) oder aber bei wenig anspruchsvollen Sachen fat32.

Ein tolles Mount-System für externe Devices wie USB-Platten, Sticks oder optische Medien, was nicht an Desktopenvironements gebunden ist und auch nicht von Linuxismen wie hal und dbus Gebrauch macht, ist dsbmc / dsbmd. Der Entwickler ist sehr an einer anwenderfreundlichen Nutzung interessiert und kommuniziert sein Tool aktiv auf bsdforen.de und unter regem Austausch mit freiwilligen Testern wird es immer weiter verbessert (so etwas ist meines Erachtens vorbildlich). Zu installieren ist es mit:
Code
pkg install dsbmc dsbmd
Dann ein
Code
echo 'dsbmd_enable="YES"' >> /etc/rc.conf
gefolgt von einem
Code
service dsbmd start
In den Einstellungen von dsbmc (was als Nutzer aufzurufen ist) bitte den zu verwendenden Dateimanager und ggf. weitere Programme anpassen.

Zitat
auto install mit ZFS funktionierte nicht.
Nach start kam immer "cannot identify Kernel"
auto install mit UFS lief dann problemlos.
Nicht vergessen das netzwerk einzustellen.
Zum booten nutze ich MBR
Beim ersten Start dann update laufen lassen.
x org installiert
gnome3 installiert.
einstellungen nach dem Wiki ergänzt.
"ee" ist der editor in der Konsole (hab da auch erstmal suchen müssen).

Schauen wir mal wie es weiter geht.

Zunächst generell zu zfs: Bitte kein(!) MBR sondern immer GPT verwenden. Aber auch sonst sollte GPT verwendet werden, schon die Beschränkungen beim Partitionieren würde ich mir nicht mehr antun wollen.
 
Was hast Du denn beim Auto-zfs gemacht? Bei mir funktionierte das bisher immer.
Wir können das gerne nochmal zusammen durchgehen.

Was für ein Update hast Du durch laufen lassen? Meinst Du das?
Code
freebsd-update fetch
freebsd-update install

Wenn gnome3 für Dich erstmal zufriedenstellend läuft, dann würde ich es vorerst auch behalten und mich mit dem System weiter vertraut machen. Vielleicht liest Du auch mal auf freebsdforen.de zu für Dich passenden Themen einfach mal mit.

Was macht denn der Sound? Konntest Du Deine Karte ordentlich einrichten?


*

djeli

  • Mitglied
  • ***
  • 60
Re: FreeBSD und Filesysteme
30. Dezember 2017, 11:55:10
[member=33]holgerw[/member]

Danke schon mal für deine Antwort.

Das ich Gnome3 installiert habe ist zufall.Hatte es nicht mehr so auf dem Schirm(Kopf).
Gefällt mir aber auch nicht so recht.
Für den Anfang taugt es mir aber.Fliegt dann bei gelegenheit runter.
Das ist jetzt erstmal meine Schnupper installation.
Zum Sound ,normal geht also Browser/Player.
Hab mich aber aus Zeitmangel noch nicht weiter drumm gekümmert.

Ich habe grad im richtigen Leben noch ne baustelle ,die mich auch noch ne Weile beschäftigen wird.
Also nicht wundern wenn Ich mich etwas rar mache.

Allen ein gutes Neues Jahr !

PS: Denkt bitte an die Tiere,die können dem Lärm(Knaller) nix abgewinnen.

Alla dann    GUTEN RUTSCH

guest33

  • Gast
Re: FreeBSD und Filesysteme
30. Dezember 2017, 22:26:46
Zitat
Denkt bitte an die Tiere,die können dem Lärm(Knaller) nix abgewinnen.

Wir haben zwei Kater - mit diesem Kommentar rennst Du bei mir offene Türen ein :)

Komm gut ins neue Jahr.

uralrabo

  • Gast
Re: FreeBSD und Filesysteme
02. Januar 2018, 18:22:13
Unser Hund ist Schußfest, das macht dem nix wieter aber er such dann immer nach Wild.