Electronic Frontier Foundation The Linux Foundation Linux Kernel

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

gelbweste

  • Mitglied
  • ***
  • 36
Zitat
Eine Reihe unabhängiger Anwendungsentwickler beklagt in einem offenen Brief, dass Nichtstandard-Themes ihre Anwendungen verschlechtern. Der Brief richtet sich ausdrücklich nur an die Distributoren, nicht an Endanwender.

Unter dem Titel »Please don’t theme our apps« haben sich einige unabhängige Anwendungsentwickler in einem offenen Brief an die erweiterte Gnome-Gemeinschaft gewandt. Sie sehen ein Problem darin, dass verschiedene Distributionen standardmäßig ein anderes GTK-Stylesheet, ein anderes Icon-Theme oder andere Icons verwenden als die Standardeinstellung von Gnome. Diese Praxis mache alle ihre Bemühungen beim Design, der Entwicklung und dem Test der Anwendungen zunichte. So können nach ihren Angaben GTK-Stylesheets dazu führen, dass Anwendungen fehlerhaft aussehen oder gar unbenutzbar werden. Icon-Themes können die mit den Icons verbundenen Metaphern ändern, was dazu führen kann, dass die Icons nicht mehr das ausdrücken, was die Entwickler beabsichtigten. Die Änderung des Icons der Anwendung schließlich sei besonders unerwünscht, weil es zum Markenzeichen der Anwendung gehöre.
https://www.pro-linux.de/news/1/27107/offener-brief-anwendungsentwickler-gegen-distributions-theming.html

Linkback: https://systemdfree.de/desktop-environments-and-window-manager/18/offener-brief-anwendungsentwickler-gegen-distributions-theming-gnome/488/
Freiheit fuer Linux!

*

gelbweste

  • Mitglied
  • ***
  • 36
So langsam müßte es doch der Letzte User begreifen wo das hinführen soll.

systemd volle Kontrolle über das System, kümmert sich ja inzwischen sogar
schon um Kernel-Module.

Nun noch der Einheits-Gnome für Alle, wurde nicht umsonst so programmiert,
das er nur mit systemd korrekt funktioniert.

Ich sage nur RedHat, Poettering und co nur noch ignorieren.

Die wollen eindeutig ein Einheits-Linux unter ihrer Kontrolle.

mfg

*

LuMI

  • Mitglied
  • ***
  • 279
Weiter im Artikel:
Zitat
Letztlich bestehe das Problem darin, dass eine Erwartung herrscht, dass Anwendungen
ohne Aufwand in ihrem Aussehen verändert werden kann. Dies sei aber schon immer eine Illusion gewesen. ???
Aus diesem Grund denken die Entwickler, dass GTK ein geändertes Stylesheet nicht mehr automatisch
auf alle Programme anwenden sollte, sondern nur auf solche, die das explizit wünschen (oder vom Benutzer so eingestellt wurden).
Für alle anderen Anwendungen sollte GTK immer sein Standard-Stylesheet verwenden.
Offener Brief: Anwendungsentwickler gegen Distributions-Theming - Pro-Linux

Anders gesagt:

Wir GTK3 Pfuscher denken nicht daran sich an irgendetwas zu halten und die dämmlichen User gehen uns am Arsch vorbei.

MfG
Status: inaktiv